Anmeldepflichten und Steuertipps zu Photovoltaikanlagen, Batteriespeichern und Solar Clouds

Leider hat jeder Bürger, der eine Solaranlage betreiben will, mit etwas Bürokratie in Deutschland zu tun. Jede Anlage muss z.B. beim Netzbetreiber und der Bundesnetzagentur angemeldet werden. Zudem gibt es einige Steuerthemen und Finanzamtsmeldungen zu beachten.

Es gibt im Internet viel Literatur zum Thema PV & Steuern mit zum Teil gegensätzlichen Aussagen zur Besteuerung von Batteriespeichersystemen und Solar Clouds. Da wir steuerlich nicht beraten dürfen, geben wir hier lediglich unsere Erfahrungen wider und verweisen auf jüngste Veröffentlichungen von fachkundiger Stelle sowie auf Deinen Steuerberater bzw. Dein Finanzamt.

Unser Fazit:

Die steuerlich unternehmerische Einstufung der PV-Anlage scheint weiterhin ohne Probleme möglich zu sein. Beim Stromspeichersystem differieren die Meinungen und Erfahrungen. Grundsätzlich kann jedes Batteriespeichersystem (egal ob DC- oder AC-geführt), welches keine unternehmerischen Einkünfte für Dich erzielt, steuerlich von Deinem Finanzamt als nicht-unternehmerisch (privat/Liebhaberei) eingestuft werden mit dem etwaigen Nachteil, dass Du Dir nicht die Kaufpreis-Umsatzsteuer erstatten lassen und den Kaufpreis auch nicht abschreiben kannst. Wenn Du sicher gehen möchtest, dann frage bei Deinem zuständigen Finanzamt die umsatz- und einkommensteuerliche Behandlung der von Dir geplanten Solaranlage mit Batteriespeicher und Solar Cloud an bevor Du kaufst.

Durch Klick auf die orangefarbenen Texte und Bilder erfährst Du Details zur steuerlichen Behandlung der jeweils fachkundigen Stelle.

Hier findest Du unseren Ablaufplan für Dich als neuen Solaranlagenbetreiber. Wann Du an wen und wie melden musst.

Hier findest Du unsere Ausfüllhilfe zur Anmeldung Deiner Anlage im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur (Pflicht).

Erklärvideo Anlagenanmeldung Marktstammdatenregister

Du benötigts Hilfe bei der Anmeldung Deiner Solaranlage im Marktstammdatenregister und Finanzamt oder bei Deiner Umsatz- und Einkommensteuererklärung?

Klicke oben auf das Logo und nutze die VCloud unseres Kooperationspartners Voltax UG!

Das ist für Dich dort kostenlos:

  • Erklärung und Ausfüllhilfe zur Pflicht-Anmeldung Deiner Anlage beim Finanzamt
  • Erklärung und Ausfüllhilfe zur Pflicht-Anmeldung Deiner Anlage im Marktstammdatenregister

Das wird Dir dort mit einer geringen Nutzungsgebühr von 99 € netto zzgl. Umsatzsteuer pro Jahr (steuerlich abschreibbar) angeboten:

  • Erklärung, Berechnung & Ausfüllhilfe zu Deiner ersten Umsatzsteuervoranmeldung für die Erstattung der 19%-Kaufpreis-Umsatzsteuer
  • Erklärung, Berechnung & Ausfüllhilfe zu Deinen quartalsweisen/jährlichen Umsatzsteuervoranmeldungen inklusive Berücksichtigung des Leistungstauschs aus der Solar Cloud
  • Erklärung, Berechnung & Ausfüllhilfe zu Deinen jährlich vorzunehmenden  Einnahmenüberschussrechnungen für die Einkommensteuererklärung inklusive Berücksichtigung des Leistungstauschs aus der Solar Cloud

Grundvoraussetzung immer: Registriere Dich online für die elektronische Übermittlung der o.g. Meldungen sowohl bei der Finanzamts-Software Elster als auch im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur.

Detailerklärungen zu Umsatz und Ertragssteuern – auch zur Weiterleitung an Steuerberater und Finanzbeamte (Stand: 03.2021)

Bericht vom Steuerberater Dr. Wittkowski. Steuervorteile durch besondere Solar Cloud. Gewerbeeinnahmen durch Batteriespeicher, die aktiv Netzstabilisierung praktizieren und unternehmerische Einkünfte erzielen (Stand: 04.2020).

Die steuerliche Besonderheit des Leistungstausch beim Batteriehersteller und Solar Cloud-Anbieter sonnen GmbH (PV-Anlage und Batteriespeicher kann unternehmerisch eingestuft werden, inklusive Muster-Abrechnung)

Ausfüllhilfe für die Anlage EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung für die PV-Anlage mit/ohne Batteriespeicher) für die jährliche Einkommensteuererklärung.

Erklärvideo Umsatzsteuer bei PV-Anlagen bis 10 kWp

Erklärvideo Umsatzsteuer – Kleinunternehmen ja oder nein?

Erklärvideo Möglichkeit der Befreiung der Einkommensteuererklärung bei Anlagen bis 10 kWp

Merkblätter und Erklärungen zur „Liebhaberei“ für Kleinanlagen bis 10 kWp finden sich hier.